Galerie Orlando GmbH
Dreikönigstrasse 12
CH-8002 Zürich
Tel. +41 43 497 24 82
Fax +41 43 497 24 83
Mo-Fr 10-12.30, 14.30-18.30
Sa 11-16 Uhr

 

Emailadresse


Wir sind eine im Herzen von Zürich domizilierte Galerie, die einerseits auf die Klassische Moderne, die Kunst zwischen 1905 und dem Zweiten Weltkrieg, spezialisiert ist; andererseits auf die Moderne, die Kunst zwischen 1945 und 1980.

Die wichtigsten Kunstströmungen, die wir vertreten, sind:

Bauhaus
Expressionismus
Kinetismus
Konstruktivismus
Kubismus
Schweizer Kunst
Internationale Künstlernachlässe

Wir sind Mitglied des Schweizerischen Kunsthandelsverbandes und von CINOA und waren 2015 bei Swiss Who’s Who aufgeführt.

 


Cuno Amiet, Hans Arp, Rudolf Bauer, Max Beckmann, Max Bill, Not Bott, Carl Buchheister, Heinrich Campendonk, Marc Chagall, Sonia Delaunay, Kees van Dongen, Ignaz Epper, Lyonel Feininger, Otto Freundlich, Augusto Giacometti, George Grosz, Robert S. Gessner, Rene Halkett, Hermann Hesse, Hans Hinterreiter, Johannes Itten, Alexej von Jawlensky, Béla Kádár, Wassily Kandinsky, Ernst Ludwig Kirchner, Moïse Kisling,
Paul Klee, Erika Giovanna Klien, Alfred Kubin, Frantisek Kupka, August Macke, Franz Marc, Louis Moilliet, Ernst Morgenthaler, Edvard Munch
Otto Nebel, Gertrude Neuwirth, Henri Nouveau (Henrik Neugeboren), Meret Oppenheim, Petra Petitpierre, Hans Reichel, Hans Richter, Otto Ritschl, Christian Rohlfs, Rolph Scarlett Josef Scharl, Xanti Schawinsky, Oskar Schlemmer, Arthur Segal, Léopold Survage (Leopold Sturzwage), Heinz Trökes, Georges Valmier, Varlin (Willy Guggenheim), Marianne von Werefkin


 

 

KÜNSTLERNACHLÄSSE WOHLBEKANNT:

Cuno Amiet, Sandor Bortnyik, Erich Buchholz, Sonia Delaunay, Auguste Herbin, Hermann Hesse, Hans Hinterreiter, Arthur Honegger, Johannes Itten, Bela Kadar, Laszlo Moholy-Nagy, Petra Petitpierre, Otto Nebel, Otto Ritschl, Xanti Schawinsky, Wladimir Stenberg, Marianne von Werefkin

 

UND NOCH ZU ENTDECKEN:

Walter Förderer, Eberhard Steneberg 

 

4. Oktober 2018 bis 30. Juni 2019



Marianne von Werefkin, 1860–1938

Die Brücke, 1929
Tempera und Mischtechnik auf Papier, auf Karton, 68 x 99 cm

Monogrammiert unten rechts: MW;

 

 

Marianne von Werefkin, 1860–1938

Bauer mit Gefährt bei nächtlicher Heimkehr, um 1915/1925


Tempera und Mischtechnik auf Karton, 62,3 x 47 cm


Unten rechts monogrammiert: MW; auf der Rückseite bezeichnet und lokalisiert: M. von Werefkin

Ascona; bezeichnet vom ersten Besitzer des Bildes, der zu Werefkins "Sieben Zwergen" (Werefkins

Freunden) gehörte: Herrn Hans Bruder Redaktor, Friesenbergstr. 23 Zch.

 

 

 

 

Cuno Amiet, 1868–1961

Frühlingslandschaft (Auf der Oschwand), 1921

Öl auf Leinwand, 56 x 60 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: CA 21;  auf dem Keilrahmen in blauer Schrift signiert, bezeichnet, datiert und nummeriert: C. Amiet, Frühlingslandschaft 21, 57;

auf der rückseitigen Leinwand Widmung von Cuno Amiet an seinen Künstlerfreund:

An meinen Freund Hans Berger und seine Frau mit herzlichen Glückwünschen zum neuen Haus. 3. Mai 1924. A. und C. Amiet.

 

Auguste Herbin, 1882–1960

Komposition, 1940

Gouache auf Papier, 33,5 x 25,5 cm

Signiert und datiert unten rechts: Herbin 40;
auf der Rückseite oben in der Mitte Ziffern: 73 und 1682

 

 

Sandor Bortnyik, 1893–1976

Abstrakte Komposition, 1921

Gouache auf Papier, 28 x 20,5 cm

Signiert und datiert unten rechts: Bortnyik 921; auf der Rückseite oben links diverse Ziffern:

M222040/6. A859/610

 

 

Sandor Bortnyik, 1893–1976

Abstrakte Komposition


Gouache auf Papier, 28 x 21 cm


Signiert und datiert unten rechts: Bortnyik 921; auf der Rückseite oben links diverse Ziffern:

M222040/6 M244933 A859/609

 

Erich Buchholz, 1891–1972

Abstrakte Komposition


Tempera und Goldfarbe auf Papier, Motiv: 36 x 29,9 cm; Blatt: 49,8 x 40,9 cm

Monogrammiert unten rechts: EB

 

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 118, 1960


Tempera gefirnisst auf Pavatex, 56 x 92 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: H H 60; auf der Rückseite signiert, bezeichnet, datiert und

lokalisiert: HANS HiNTERREiTER, Opus 118 / 1960 STA. EULALiA / iBiZA / BALEARES;


Etikette mit Inventarnummer der Hans Hinterreiter Stiftung: B 1960.3

 

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 151, 1962/1984


Acryl auf Leinwand, 66 x 106 cm


Bezeichnet unten links: OPUS 151.; signiert und datiert unten rechts: HANS HiNTERREiTER

1962–84; auf der Rückseite: Etikette mit Inventarnummer der Hans Hinterreiter Stiftung: B 1984.6

 

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 160, 1963


Tempera auf Papier, Motiv: 25 x 37,2 cm


Signiert und datiert unten links: Hans Hinterreiter 1963; monogrammiert und bezeichnet

unten rechts: H H op 160; auf der Rückseite: Etikette mit Inventarnummer der Hans

Hinterreiter Stiftung: S 1963.2

 

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 143, 10.2.1971


Plastiktempera auf Papier, Motiv: 19,2 x 37 cm


Bezeichnet unten links: op. 143; signiert und datiert unten rechts: Hans Hinterreiter 10.2.71.;

auf der Rückseite: Etikette mit Inventarnummer der Hans Hinterreiter Stiftung: S 1971.1

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 125 A, 1976


Acryl auf Papier, Motiv: 27 x 28 cm


Bezeichnet unten links: Op. 125 A; signiert und datiert unten rechts: Hans Hinterreiter 1976;

auf der Rückseite: Etikette mit Inventarnummer der Hans Hinterreiter Stiftung: S 1976.6

 

Gottfried Honegger, 1917–2016

Manitou, 1959


Öl auf Leinwand, 112 x 112 cm


Auf der Rückseite bezeichnet, signiert, datiert, lokalisiert und bezeichnet:
oben mit Pfeil

HONEGGER 1959 NEW YORK TITEL: MANITOU; auf der Rückseite drei

Ausstellungsetiketten: Gimpel & Hanover Galerie, Zürich; Haus für konstruktive und

konkrete, Kunst; Badischer Kunstverein e.V.

 

 

Gottfried Honegger, 1917–2016

Paris, Etude, 1960


Öl auf Leinwand, 49,3 x 26,3 cm


Auf der Rückseite signiert, lokalisiert, datiert und bezeichnet: Honegger Paris 1960 Etude

 

 

 

Gottfried Honegger, 1917–2016

Etude A. 08, 1972


Öl auf Leinwand, 58,5 x 25,5 cm


Auf der Rückseite bezeichnet, signiert, lokalisiert und datiert: ETUDE A. 08 HONEGGER

PARIS 1972

 

1. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Tusche auf Papier, Motiv: 15,2 x 11 cm

Nummeriert unten rechts: 979; auf der Rückseite in der Mitte Stempel und Signatur von

Charles Delaunay, Sonia Delaunays Sohn: Œuvre Originale de Sonia DELAUNAY

pour un Projet de Tissus. Son Fils, Charles DELAUNAY; Charles Delaunay;

Stempel von Robert Perrier: COLLECTION ROBERT PERRIER; SONIA DELAUNAY;

nummeriert auf der Rückseite in der Mitte: OD32; nummeriert auf der Rückseite des

Unterlagekartons unten rechts: W511

 

 

2. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Gouache auf Papier, Motiv: 20 x 16,2 cm

Nummeriert unten rechts: 824; auf dem Unterlagekarton
unten rechts Ziffern: 80 und 93; auf der

Rückseite oben in der Mitte
auf dem Kopf Stempel und Signatur von Charles Delaunay:


Ce Projet de Tissus provient de l'Atelier que dirigeait Sonia DELAUNAY entre 1925 et

1933. Son Fils, Charles DELAUNAY; Charles Delaunay; aufgeklebter Stempel von

Robert Perrier:
COLLECTION ROBERT PERRIER; SONIA DELAUNAY;
nummeriert

auf der Rückseite des Unterlagekartons oben links
auf dem Kopf: W524

 

3. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Gouache auf Papier, Motiv: 11 x 10,2 cm

Nummeriert auf dem Unterlagekarton unten rechts: 806 und 256; auf der Rückseite des

Unterlagekartons in der Mitte aufgeklebter Stempel von Robert Perrier: COLLECTION ROBERT

PERRIER; SONIA DELAUNAY; Stempel und Signatur von Charles Delaunay: Ce Projet de Tissus

provient de l'Atelier que dirigeait Sonia DELAUNAY entre 1925 et 1933. Son Fils, Charles

DELAUNAY; Charles Delaunay; nummeriert auf der Rückseite des

Unterlagekartons unten rechts: W523

 

4. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Farbkreide auf Papier, Motiv: 9,8 x 9 cm

 Nummeriert auf dem Unterlagekarton in der Mitte und unten rechts: 815 und 229; auf der

Rückseite des Unterlagekartons in der Mitte aufgeklebter Stempel von Robert Perrier:

COLLECTION ROBERT PERRIER; SONIA DELAUNAY; nummeriert auf der Rückseite

des Unterlagekartons unten rechts: W522

 

5. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Farbkreide auf Papier, Motiv: 5,5 x 4,5 cm

Nummeriert auf dem Unterlagekarton unten rechts: 795; auf der Rückseite des Unterlagekartons

in der Mitte aufgeklebter Stempel von Robert Perrier: COLLECTION ROBERT PERRIER;

SONIA  DELAUNAY; Stempel und Signatur von Charles Delaunay: Ce Projet de Tissus

provient de l'Atelier que  dirigeait Sonia DELAUNAY entre 1925 et 1933. Son Fils,

Charles DELAUNAY; Charles Delaunay; nummeriert auf der Rückseite des Unterlagekartons

unten rechts: W521

 

6. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Gouache auf Papier, Motiv: 5,5 x 5,2 cm


Auf der Rückseite des Unterlagekartons in der Mitte aufgeklebter Stempel von Robert Perrier:

COLLECTION ROBERT PERRIER; SONIA DELAUNAY; Stempel und Signatur von

Charles Delaunay: bCe Projet de Tissus provient de l'Atelier que dirigeait Sonia DELAUNAY

entre 1925 et 1933. Son Fils, Charles DELAUNAY; Charles Delaunay;

nummeriert auf der Rückseite
des Unterlagekartons unten rechts: W518

 

7. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Tusche und Gouache auf Papier, Motiv: 10,2 x 10,5 cm


Nummeriert unten rechts: 1073; auf der Rückseite in der Mitte Stempel und Signatur von Charles

Delaunay: Ce Projet de Tissus provient de l'Atelier que dirigeait Sonia DELAUNAY entre 1925

et 1933.  Son Fils, Charles DELAUNAY; Charles Delaunay; Stempel von Robert Perrier:

COLLECTION ROBERT  PERRIER; SONIA DELAUNAY; nummeriert auf der Rückseite

des Unterlagekartons unten rechts: 1073 und W472

 

8. Sonia Delaunay, 1885–1979

Textilentwurf, Gouache auf Papier, 9,2 x 8,3 cm

Auf der Rückseite oben links Stempel von Robert Perrier: COLLECTION ROBERT PERRIER;

 SONIA DELAUNAY; auf der Rückseite unten in der Mitte Stempel und Signatur von

Charles Delaunay: Œuvre Originale de Sonia DELAUNAY pour un Projet de Tissus.

Son Fils, Charles DELAUNAY;  Charles Delaunay; nummeriert auf der Rückseite in der Mitte:

1085; nummeriert auf der Rückseite des Unterlagekartons unten rechts: W520

 

 

 

Otto Ritschl, 1885–1976

Komposition (62/15), 1962


Öl auf Leinwand, 90 x 65 cm


Signiert und datiert unten links: Ritschl 62; auf der Rückseite signiert, betitelt und datiert oben

in der Mitte: Ritschl Komp. 62/15

 

 

 

Walter M. Förderer, 1928–2006

Faunsliebe, 23, 1987


Holzstele, 228 x 14,5 x 14 cm (Sockel: 8 x 26,5 x 26,5 cm)

 

 

Walter M. Förderer, 1928–2006

Jünglingstraum, 22, 1987


Raumbild-Objekt: Farbe, Holz, Kunststoff, Sand, Spiegel, 199 x 16 x 21,7 cm (Sockel: 8 x 36 x 35 cm)

 

 

 

Walter M. Förderer, 1928–2006

Ohne Titel, 37, 1987


Holzstele, 215 x 14 x 13,5 cm (Sockel: 8 x 25,8 x 25,8 cm)

 

 

 

Walter M. Förderer, 1928–2006

Schwesternandacht, 38, 1987


Holzstele, 208 x 14,5 x 14,5 cm (Sockel: 8 x 27 x 27 cm)

 

 

Walter M. Förderer, 1928–2006

Ohne Titel, 28/29, 1990


Stele mit Sockel: Farbe, Holz und Sand, 200 x 21,4 x 21,4 cm (Sockel: 120 x 26 x 26 cm)

 

 

 

Walter M. Förderer, 1928–2006

Das Geringe Achten, 26, 1991


Raumbild-Objekt: Stele freistehend, geneigt mit Sockel in Naturholz Buche hell 270 x 19,5 x 19,5 cm

(Sockel: 8 x 39 x 39 cm)

 

 

Walter M. Förderer, 1928–2006

Das Einfache Achten, 24, 1992


Stele freistehend, geneigt mit Sockel: Naturholz Buche hell, 270 x 19,5 x 19,5 cm

 (Sockel: 8 x 39 x 39 cm)

 

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Grüne Zeichen, 1955


Öl auf Hartfaserplatte, 31,7 x 64,1 cm


Monogrammiert und datiert unten rechts: Ste 55; auf der Rückseite oben links: Inventarnummer:

F 3/1955; oben in der Mitte signiert, datiert und bezeichnet: Steneberg 55 "GRÜNE ZEICHEN";


darunter: Frankfurt / M. Darmstädter Ldstr. 89 Atelierhaus;
linke Mitte: E. STENEBERG

FRANKFURT/MAIN DARMSTÄDTER LDSTR. 89;
rechte Mitte bezeichnet: oben mit Pfeil

naverch (kyrillisch)

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Helle Mitte, 1956


Öl auf Hartfaserfaserplatte, 33,7 x 27,6 cm


Auf der Rückseite oben links bezeichnet: oben mit Pfeil; oben rechts bezeichnet, datiert und signiert:

"helle Mitte" 56 Steneberg

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Komposition, 1957


Öl auf Hartfaserplatte, 20,3 x 30,3 cm


Auf der Rückseite oben Mitte signiert, datiert, nummeriert und bezeichnet: Steneberg 57 Klf. 2 /

 oben mit Pfeil

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Rollender Ball, 1957


Öl auf Hartfaserplatte, 25 x 34,3 cm

Monogrammiert und datiert oben rechts:
Ste 57; auf der Rückseite oben links bezeichnet: oben mit

Pfeil; oben in der
Mitte Inventarnummer: F 4/1957; bezeichnet, datiert, gewidmet und signiert:
"rollender

Ball" 57 für Bettina 57 Steneberg

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Bildchen im Volkston, 1960

Öl auf Holz, 21,5 x 18 cm

Monogrammiert und datiert in der Mitte rechts: Ste 60; auf der Rückseite bezeichnet oben Mitte:

oben mit Pfeil; signiert, datiert und bezeichnet: Steneberg 60 "Bildchen im Volkston"

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Aufblühen, 1961


Öl auf Hartfaserplatte, 50,2 x 42,3 cm


Monogrammiert und datiert unten rechts: Ste 61; auf der Rückseite oben Mitte bezeichnet:

F oben mit Pfeil; signiert, datiert und bezeichnet: Steneberg 61 "aufblühen"

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Rotes Quadrat, 1961


Öl auf Hartfaserplatte, 20,5 x 16,8 cm

Auf der Rückseite in der Mitte bezeichnet: oben mit Pfeil;
signiert, datiert und bezeichnet:

Steneberg 61 "rotes quadrat"

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Der alte Rosengarten, 1962

Öl auf Hartfaserplatte, Ø 16,9 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: Ste 62; auf der Rückseite oben links Inventarnummer:

F 17/1962; in der Mitte bezeichnet: oben mit Pfeil; signiert, datiert und bezeichnet: Steneberg 62

 "Der alte Rosengarten"

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Komposition, 1962

Assemblage mit Objekten, 22,6 x 21,6 cm

 Monogrammiert unten rechts: Ste 62

 

 

Eberhard Steneberg, 1914–1996

Ohne Titel (37), 1965


Öl auf Hartfaserplatte, 60 x 29,5 cm


Monogrammiert und datiert unten rechts: Ste 65; auf der Rückseite oben links Inventarnummer:

F 12/1965; auf der Rückseite oben in der Mitte bezeichnet: oben mit Pfeil; signiert und datiert:

Steneberg 65;
auf dem Keilrahmen Etikette: 37 1965

 

 

 

Johannes Itten, 1888–1967

Bauernhäuser im Frühling, 1946


Öl auf Leinwand, 50 x 65 cm


Signiert und datiert unten rechts: Itten 46; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen bezeichnet,

datiert und signiert: Bauernhäuser im Frühling 1946 Itten

 

 

 

Johannes Itten, 1888–1967

Formfigur, um 1936


Tempera, Bleistift und Tusche auf Papier, 21 x 21,5 cm


Auf der Rückseite: Skizze eines Frauenkopfes; signiert unten links: Itten; Nachlassstempel

 

 

Johannes Itten, 1888–1967

Texturhaus, um 1960


Ölkreide und Tusche auf Papier, 25 x 17,5 cm

 

Johanes Itten, 1888–1967

Ehrentafel, 1962


Aquarell auf Papier, 34,5 x 29,8 cm

Signiert und datiert untere Mitte links: Itten 1962

 

 

Johannes Itten, 1888–1967

Landschaftsstenogramm
Aquarell, 27 x 37 cm


Auf der Rückseite unten links: Nachlassstempel

 

 

Otto Nebel, 1892–1973

Lichtbringer, 1941


Harzöl auf Leinen auf Sperrholztafel, 55 x 22,8 cm


Signiert unten links: NEBEL; datiert unten rechts: 1941; auf der Rückseite auf

dem Keilrahmen
oben links Inventar-Nummer: Inv. 278; auf der Rückseite oben Mitte

nummeriert, datiert, betitelt und signiert: U82/1941: "Lichtbringer"* OTTO NEBEL

 

Otto Nebel, 1892–1973

Aufheiternd, 1956


Öl auf Pappe, 37,5 x 24,5 cm


Signiert unten links in heller Farbe: NEBEL; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen oben

links Inventar-Nummer: Inv. 260; auf der Rückseite unten Mitte nummeriert, datiert, betitelt

und signiert: U.577/1956: "Aufheiternd." OTTO NEBEL.

 

Otto Nebel, 1892–1973

Nach 70 Wintern, 1963


Deckfarben, teilweise gesprüht, und Metallhauch auf Papier in beschriftetem

Originalpassepartout,
 Motiv: 39,9 x 28 cm, Blatt: 59,2 x 38 cm


Datiert und signiert unten rechts: 1963 - NEBEL; signiert auf dem Originalpassepartout

unten links; NEBEL; nummeriert, datiert und betitelt auf dem Originalpassepartout unten rechts:

U 1064 /1963: "Nach 70 Wintern", Blatt 18.; auf der Rückseite in Farbstift oben links

Inventar-Nummer: Inv. F 2733; auf der Rückseite unten Mitte bezeichnet und signiert:

U 1064/1963: "Nach 70 Wintern", Blatt 18. * OTTO NEBEL

 

Otto Nebel, 1892–1973

Späte Wegbegleiter, Blatt 8, 1963


Deckfarben in Harzbindung, Sprühgrau und Metallhauch, auf Papier auf Karton auf Karton,

Motiv: 39 x 56,8 cm, Blatt: 49,5 x 69,4 cm

Datiert und signiert unten rechts: 1963 - NEBEL; signiert auf dem Originalpassepartout

unten links; NEBEL; nummeriert, datiert und betitelt auf dem Originalpassepartout unten rechts:

U 1082/1963: "Späte Wegbegleiter", Blatt 8.; auf der Rückseite oben links Inventar-Nummer:

Inv. F 2743; auf der Rückseite unten Mitte bezeichnet und signiert: U 1082/1963: 

"Späte Wegbegleiter", Blatt 8. * OTTO NEBEL

 

Otto Nebel, 1892–1973

Winterfreuden, Blatt A, 1966


Collage: bemalte und bedruckte Papierstücke, Sprühgrau, Metallhauch, auf Papier auf Karton

auf Karton,
 Motiv: 47,5 x 36 cm, Blatt: 69,5 x 49,5 cm


Datiert und signiert unten rechts: 1966 - NEBEL; signiert auf dem Originalpassepartout

unten links; NEBEL; nummeriert, datiert und betitelt auf dem Originalpassepartout unten rechts:

U 1475/1966: "Winterfreuden", Blatt A.; auf der Rückseite oben links Inventar-Nummer:

Inv. F 2991; auf der Rückseite unten Mitte nummeriert, betitelt und signiert: U 1475/1966: 

"Winterfreuden", Blatt A. * OTTO NEBEL

 

 

 

 

 

Hermann Hesse, 1877-1962

Blick gegen Vermont und Garten, 1917/18

Aquarell, Motiv: 22,5 x 27,5 cm

Rückseitig bezeichnet vom Künstler: Blick gegen Vermont und Garten; Stempel: Bruno Hesse Oschwand; gehört Rosa

 

Hermann Hesse, 1877-1962

Ohne Titel, 1924

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 26,5 x 24 cm

Signiert unten Mitte links: H. Hesse;  darunter auf dem Kopf datiert: 21! Mai 24; Stempel unten rechts:

Bruno Hesse CH-3399 Oschwand; nummeriert auf dem Passepartout unten rechts: Nr 71

 

 

Hermann Hesse, 1877-1962

Garten Gilardi, 1929

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 23,5 x 25,5 cm

Datiert und bezeichnet vom Künstler oben links: 12. Juli 1929 Garten Gilardi; Stempel auf dem Blatt rechts: Bruno Hesse CH-3399

Oschwand; nummeriert auf dem Passepartout unten links: Nr 112

 

Béla Kádár, 1877–1955

Städtische Kanone (City Cannon)

Bleistift auf Papier, 16,5 x 21,5 cm

 

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger)

Thème Plastique, 1953


Ölkreide auf Papier, 24 x 35 cm


Signiert, datiert und bezeichnet unten rechts: PetrA 1953 Thème plastique; auf der Rückseite bezeichnet, signiert und lokalisiert: Thème plastique PetrA Petitpierre MorAt-Suisse.

 

 

Xanti Schawinsky, 1904–1979

Concentricata, Sphera, Sp-235, 1971


Zweilagig, Airbrush, Acryl auf Gaze und textilem Bildträger, 67 x 67 cm

Auf der Rückseite bezeichnet, signiert und datiert: Sp-235 Schawinsky 1971

 

 

 

Xanti Schawinsky, 1904–1979

Stereon, Ste-2, 1974


Zweilagig, Airbrush, Acryl auf Gaze und textilem Bildträger, 45 x 34,5 cm


Auf der Rückseite bezeichnet, signiert und datiert: Ste-2, Xanti Schawinsky 1974

 

 

 

 


 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Robert Marc im Spannungsfeld von kubistischer, konstruktiver und konkreter Kunst


Amiet, Bill, Buchet, Clemens, Delaunay, Freundlich, Glarner, Gleizes, Hächler, Herbin, Hinterreiter,
Honegger, Itten, Klien, Lipchitz, Loewensberg, Lohse, Nebel, Ritschl, Schawinsky, Villon

 

5. Oktober 2017 bis 29. Juni 2018


Cuno Amiet, 1868–1961

Winterlandschaft, 1919


Öl auf Leinwand, 60 x 54 cm


Monogrammiert und datiert unten rechts: CA 19; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen

mit Bleistift monogrammiert, bezeichnet und datiert: C.A. Winterlandschaft II 1919.

 

 

Max Bill, 1908–1994

Halbe Kugel um zwei Achsen, 1965/66

Schwarzer schwedischer Granit, Ø34,5 cm

 

 

 

Gustave Buchet, 1888–1963

Composition «En mouvement», 1920


Öl auf Leinwand, 116 x 89 cm


Signiert und datiert unten links: G. BUCHET 1920;
 auf der Rückseite auf der

Leinwand nummeriert: N° 1;
 auf der Rückseite auf dem Keilrahmen:

Ausstellungsetikette des Kunstmuseums Winterthur; zwei Etiketten mit SIK-Nummer:

16478; Nummerierung: 381

 

Roman Clemens, 1910–1992

Rauminspiration 
(Roi David, von Arthur Honegger), 1940

Tempera auf Leinwand, 54 x 65 cm
A

uf der Rückseite in der oberen Bildhälfte signiert und datiert: Roman Clemens 1940;

Etikette mit Adresse des Künstlers
und Angaben zum Werk

 

 

Roman Clemens, 1910–1992

Perpetual, 1971

Entwurfsskizze, 40 x 40 cm Tusche auf Papier

Auf der Rückseite nummeriert und datiert. 1/3 10. April 1971. 1:5

 

Roman Clemens, 1910–1992

Die grosse Rotation, 1971

Acryl auf Papier,
 Motiv: 50 x 50 cm; 
Blatt: 59,3 x 83,3

 

Sonia Delaunay, 1885–1979

Ohne Titel, 1931

Aquarell auf Papier, 42 x 38 cm

 

Sonia Delaunay, 1885–1979

Harlekin, 1970


Farblithografie, Motiv: 75,5 x 56 cm


Nummeriert unten links: 58/75; signiert unten rechts: Sonia Delaunay

 

Otto Freundlich, 1878–1943

Komposition, 1930er Jahre


Pastell auf Papier, 63,8 × 50 cm


Monogrammiert unten links: O.F.; auf der Rückseite Widmung von Jeanne (Hannah)

Kosnick-Kloss, Witwe des Künstlers, in Erinnerung an ihren Mann, Auvers sur Oise, 1957

 

Fritz Glarner, 1899–1972

Ohne Titel, ca. 1944 –1945

Kohle auf Packpapier, 94 x 65 cm

Auf der Rückseite: Etiketten der Galerien Carzaniga und Amy Wolf

 

Fritz Glarner, 1899–1972

Ohne Titel (Studie Relational Painting;
 Studie für den Rockefeller Dining Room),

ca. 1960er Jahre Kohle auf Packpapier, 88,5 x 66 cm

 

Fritz Glarner, 1899–1972

Tondo, 1966


Bleistift und Farbstift auf Papier, 87 x 65,5 cm


Signiert, lokalisiert und datiert unten rechts: Fritz Glarner Locarno 1966;

auf der Rückseite Etiketten: Inv. Nr. P 1994.3, Fritz Glarner, Tondo, 1966

 

Albert Gleizes, 1881–1953

Blaue Komposition, ca. 1927

Öl auf Karton, 53,5 x 40 cm

 

Peter Hächler, 1922–1999

Duo zwei, 1993

Chromstahl 40 x 21 x 26,5 cm

 

Albert Gleizes, 1881–1953

Composition, Pour l'esprit, les Verts, 1939


Öl auf Leinwand, 183 x 148 cm


Signiert und datiert unten rechts: Albert Gleizes. 39

 


Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 26, 1945


Tempera auf Pavatex, 82,5 x 82,5 cm


Unten rechts monogrammiert und datiert: H. H. 45; auf der Rückseite signiert, bezeichnet,

datiert und lokalisiert: HANS HiNTERREiTER, Op. 26 / 1945 STA. EULALiA / iBiZA / ESPAÑA;


Etikette mit Inventarnummer der Hans Hinterreiter Stiftung: B 1945.3

 

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 38, 1951


Öl auf Pavatex, 92,8 × 48,3 cm


Monogrammiert und datiert unten rechts: H. H. 51; auf der Rückseite signiert, betitelt, datiert und lokalisiert: HANS HiNTERREiTER, Op. 38 / 1951, STA. EULALiA / iBiZA / BALEARES

 

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

ME 203, 1937

Tempera auf Papier, 20 x 20 cm

Bezeichnet unten links: ME 203.; signiert und datiert unten rechts: Hans Hinterreiter 1937.;

auf der Rückseite: Inventarnummer der Hans Hinterreiter Stiftung: S 1937.10;

Etikette des Kunstmuseums Winterthur

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

ME 386, 1937

Tempera auf Papier, 19 x 22 cm

Bezeichnet unten links: ME 386; signiert und datiert unten rechts: Hans Hinterreiter 1937;

auf der Rückseite: Konstruktionsformeln

 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Studie 315, 1941


Tempera auf Papier, 12 x 16,8 cm

Bezeichnet unten links: Studie 315; signiert und datiert unten rechts: Hans Hinterreiter 1941;


auf der Rückseite: Etikette
der Hans Hinterreiter Stiftung

 


 

Hans Hinterreiter, 1902–1989

Opus 57 C, 1977

Acryl auf Papier, Motiv: 32,5 x 28,5 cm

Signiert und datiert unten rechts: Hans Hinterreiter 1977.; betitelt unten links: Op. 57 C;

auf der Rückseite bezeichnet, signiert und datiert: Opus 57 C Hans Hinterreiter 1977;

Konstruktionsformeln; Etikette der Hans Hinterreiter Stiftung

 

 

Gottfried Honegger, 1917–2016

Monoforme 26, ca. 1988


Messing, 30 x 30 x 10 cm


Signiert und nummeriert unten links: 122/500; nur 360 Exemplare wurden realisiert.

 

Johannes Itten, 1888–1967

20 einfache Lösungen in einem gleichen Dreieck, ca. 1915

Bleistift auf Papier, 30 x 24 cm


Bezeichnet oben rechts: 20 einfache Lösungen in einem gleichen Dreieck

 


 

Erika Giovanna Klien, 1900–1957

Kinetisches Marionettentheater, 1926


Schwarze Kreide, Bleistift und Kohle auf Papier auf Karton, 62,5 × 90 cm

Betitelt, signiert und datiert unten rechts auf dem grauen Original-Untersatzkarton:

MARIONETTEN-THEATER ERIKA GIOVANNA KLIEN 1926

Jacques Lipchitz, 1891–1973

Ploumanach, 1926


Bronze, 77 x 60 x 21 cm


Auf der Rückseite unten rechts signiert: J Lipchitz; und darunter nummeriert: 2/7

 

Verena Loewensberg, 1912–1986

Ohne Titel, 1973


Öl auf Leinwand, 101 x 101 cm


Signiert und datiert auf der Rückseite: Loewensberg 73; auf der Rückseite auf dem

Keilrahmen signiert und datiert: Loewensberg 73; Etikette der Galerie Karin Fesel;

Kennzeichnung und Nummerierung der UBS Art Collection, Zürich: UBS/SBG 8427

 

Richard Paul Lohse, 1902–1988

3 Serielle Ordnungen

(091.5, Fünfzehn vertikale systematische Farbreihen mit violetten Diagonalen), 1975

Siebdruck in 15 Farben, 11/25, Motiv: 57 x 57 cm;
Blatt: 60 x 60 cm


Nummeriert unten links: 11/25; signiert unten rechts: Lohse;

auf der Rückseite Nummerierung: 6652-6

 

Richard Paul Lohse, 1902–1988

3 Serielle Ordnungen

(091.6, Fünfzehn vertikale systematische Farbreihen mit richtungsgleicher Diagonalführung), 1975

Siebdruck in 15 Farben, 11/25, Motiv: 57 x 57 cm; Blatt: 60 x 60 cm

Nummeriert unten links: 11/25; signiert unten rechts: Lohse;

auf der Rückseite Nummerierung: 6652-6

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (9355)


Collage auf Karton, Motiv: 24 x 41 cm; Karton: 38,5 x 55 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Deckkarton

nummeriert und diverse Ziffern: H 1138; 9355; ø 28 EKT

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (9357)


Öl auf Karton, Motiv: 24,5 x 55 cm; Karton: 31,5 x 61 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Deckkarton

nummeriert und diverse Ziffern: 9357; H 1122; 19 ø

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (9451)


Collage auf Karton, Motiv: 18,8 x 81,7 cm; Karton: 35 x 98 cm


Signiert unten rechts: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Deckkarton

nummeriert und diverse Ziffern: 89; 9451; ø A; no 89

 

Robert Marc, 1943–1993

Untitled (9455)


Öl auf Karton, 100 x 20 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen signiert:

ROBERT MARC; auf der Rückseite diverse Ziffern: H 1007; EKT ø 36

 

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (9578)


Öl auf Leinwand, 162 x 97 cm


Signiert unten rechts: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen

nummeriert und diverse Ziffern: ø 10; 120

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (9647)


Collage auf Karton, Motiv: 34 x 46,5 cm; Karton: 60 x 73 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Deckkarton Ziffer: H 1132

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (9686)


Öl auf Leinwand, Motiv: 43 x 55 cm; Leinwand: 50 x 65 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen

nummeriert und diverse Ziffern: 9686; ø 39; H 704

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (9695)


Collage auf Karton, 54 x 65 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Deckkarton

nummeriert und diverse Ziffern: H 1150; ø 25; 9695

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (10272)


Öl auf Leinwand, 72,5 x 60,5 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite oben links signiert:

ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen nummeriert und diverse Ziffern:

H 833; ø 65; 10272

 

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (10276)


Öl auf Leinwand, Motiv: 59,5 x 81,5 cm; Leinwand: 67,5 x 89,5 cm


Signiert unten links: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen

nummeriert und diverse Ziffern: 10276; ø 54

 

Robert Marc, 1943–1993

Ohne Titel (15877)


Öl auf Leinwand, 24 x 35 cm


Signiert unten in der Mitte: ROBERT MARC; auf der Rückseite auf dem Keilrahmen

nummeriert und diverse Ziffern: BFI S 877; (H 570); EKT ø 30

 

 

Otto Ritschl, 1885–1976

Komposition (50/17), 1950


Öl auf Leinwand, 97 × 130 cm


Signiert und datiert unten links: Ritschl 50; auf der Rückseite oben links signiert, betitelt

und datiert: Ritschl Abstr. Komp. 1950/17; auf dem Keilrahmen: Nummernetikette

 


 

Jacques Villon, 1875–1963

Peinture noblesse, 1922

Pochoir, Gouache auf Papier, 28 x 19 cm

Monogrammiert unten rechts: j.V

 


---------------------------

Max Peiffer Watenphul und seine Weggefährten

Albers, Bargheer, Barlach, Roman Clemens, Gilles, Hesse, Itten, Jawlensky, Klee, Petitpierre, Schwitters, Heinrich Steiner und andere

 

Jankel Adler, Josef Albers, Cuno Amiet, Alexander Archipenko, Hans Arp, Eduard Bargheer, Ernst Barlach, Umberto Boccioni, Erich Buchholz, Carlo Carrà, Marc Chagall, Giorgio de Chirico, Roman Clemens, Werner Gilles, Natalja Gontscharowa, Hermann Hesse, Johannes Itten, Alexej von Jawlensky, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Michail Larionow, Max Peiffer Watenphul, Petra Petitpierre, Enrico Prampolini, Xanti Schawinsky,    Kurt Schwitters, Gino Severini, Heinrich Steiner


6. Oktober 2016 bis 24. Juni 2017

 

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Stillleben mit Rosen, 1922

Öl auf Leinwand, 48,5 x 65 cm

Später vom Künstler monogrammiert unten rechts: M. P. W.; auf der Rückseite ein weiteres Ölbild: Gebirgslandschaft, 1919

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Stillleben mit Kaffeekanne und Zitronen, 1922

Öl auf Leinwand, 73 x 93,5 cm

Später vom Künstler monogrammiert oben rechts: M. P. W.; auf der Rückseite in Feder monogrammiert: M. P. W.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Blick auf das Tyrrhenische Meer, 1924

Öl auf Leinwand, 69 x 75 cm

Später vom Künstler monogrammiert unten rechts: M. P. W.; auf der Rückseite monogrammiert und datiert: M. P. W. / 24

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Palmen in Südfrankreich, 1927

Öl auf Leinwand, 66 x 80 cm

Monogrammiert unten links: M. P. W. und unten rechts: M. P. W.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Stillleben mit Blumenkorb, 1929

Öl auf Leinwand, 73 x 94 cm

Monogrammiert unten rechts: M. P. W.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Bäume in Südfrankreich, 1930

Öl auf Leinwand, 75,5 x 61 cm

Monogrammiert unten links und unten rechts: M. P. W.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Südliche Landschaft, 1935

Öl auf Leinwand, 78 x 100 cm

Datiert und monogrammiert unten links: 1935 M. P. W.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Ischia, Häuser bei Lacco Ameno, 1962

Öl auf Sackleinwand, 66 x 123,5 cm

Monogrammiert oben Mitte: M. P. W.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Tänzerin, 1922

Aquarell auf Papier, 53 x 40,5 cm

Monogrammiert, lokalisiert und datiert unten links: M. P. W. Salzburg 1922; auf der Rückseite vom Künstler durchgestrichene Aquarelldarstellung: Frauenbildnis; Nummerierung: A35

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Mexico City, Calle de la Penitenciaria II, 1924

Aquarell, Tempera, Goldbronze und Öl auf Papier, 50 x 65 cm

Lokalisiert, datiert, bezeichnet, und monogrammiert unten rechts: Mexico 1924 Sept. Calle de la Penitenciaria M. P. W. II; auf der Rückseite vom Künstler durchgestrichene Aquarelldarstellung: Frauenkopf

 

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Mexiko City, El gran Tiro, 1924

Aquarell und Tempera auf Papier, 65 x 50 cm

Bezeichnet, monogrammiert, lokalisiert und datiert oben links: El gran Tiro" M. P. W. Mexiko, Okt. 1924 (San Lazaro); Stempel unten links; auf der Rückseite Nummerierung: A 117

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Mexico City, La Divia del Mar, 1924

Aquarell und Tempera auf Papier, 50 x 65,3 cm

Bezeichnet, lokalisiert, datiert und monogrammiert unten rechts: "La Divia del Mar" Mexico Okt. 24 M. P. W.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Mexico City, Strasse mit Indio, 1924

Aquarell und Tempera auf Papier, 60 x 44 cm

Lokalisiert, datiert, signiert und bezeichnet unten rechts: Mexico 1924 Peiffer Watenphul Strasse mit Indianer: auf der Rückseite bezeichnet und datiert: Strasse mit Indianer 1924.

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Häuser in Ragusa (Dubrovnik), 1926

Aquarell und Deckweiss auf Papier, 44 x 47 cm

Signiert, lokalisiert und datiert unten rechts: M. Peiffer Watenphul. Ragusa Aug. 1926 Ploce; auf der Rückseite Nummerierung: A116

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Blick auf Ragusa (Dubrovnik), 1926

Bleistift und Aquarell auf Papier, 29,8 x 44 cm

Lokalisiert, datiert und signiert unten links: Ragusa 1926. August. M. Peiffer Watenphul.; auf der Rückseite: Bleistiftskizze und Nummerierung: A51

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Ragusa, Fort Minceta (Dubrovnik), 1926

Aquarell und Tempera auf Papier, 55 x 46,5 cm

Lokalisiert und signiert oben links: Ragusa, Minceta M. Peiffer Watenphul; auf der Rückseite Nummerierung: A52

 

 

Max Peiffer Watenphul, 1896–1976

Ragusa (Dubrovnik), 1927

Aquarell und Deckweiss auf Papier, 34,5 x 46 cm

Signiert, lokalisiert und datiert unten rechts: Peiffer Watenphul Ragusa 1927; Nummerierung unten rechts: 1269; auf der Rückseite Nummerierung: A139

 

 

 


Jankel Adler, 1895–1949

Kubistische Komposition, um 1920

Bleistift und Ölfarbe auf grundiertem Karton, auf Pappe aufgezogen, 36,5 x 28 cm

Signiert oben links: Adler; auf der Rückseite: Etiketten

 

 

Josef Albers, 1888–1976

I-S Variante 6 (aus Mappe Six Variants), 1969

Serigraphie 114/150, Blatt: 71 x 91,5 cm, Motiv: 63 x 65,5 cm

Bezeichnet und nummeriert unten links: I-S' Va 6 114/150; signiert unten rechts: Albers '69; auf der Rückseite: Etikette

Hans Arp, 1886–1966

Ohne Titel, 1949


Holzschnitt auf Papier, Motiv: 12 x 18,5 cm

Signiert unten rechts: Arp; dazugehöriger Originalholzdruckstock, 12 x 18,5 cm

 

 

Eduard Bargheer, 1901–1979

Watt, 1938

Öl auf Leinwand, 74 x 107 cm

Auf der Rückseite auf der Leinwand signiert und betitelt

 

 

Eduard Bargheer, 1901–1979

Processione (Venerdi Santo), 1953-54

Öl auf Leinwand, 65,5 x 40 cm

Signiert und datiert unten links: Bargheer. /54.; auf der Rückseite bezeichnet

 

 

 

Eduard Bargheer, 1901–1979

Vulkanische Landschaft mit Kap, 1955

Öl auf Leinwand, 68 x 81 cm

Signiert und datiert unten links: Bargheer. 55.; auf der Rückseite bezeichnet: Blankenese

 

 

 

Eduard Bargheer, 1901–1979

Südliche Stadt, 1950

Aquarell auf Papier, 21,4 x 27,8 cm

Mit Bleistift signiert unten rechts: Bargheer 50

 

 

Eduard Bargheer, 1901–1979

Stadt, 1956

Aquarell auf leichtem Papier, 45,5 x 59

Signiert und datiert unten rechts: Bargheer 56.; auf der Rückseite betitelt

 

 

Bauhaus-Mappe

Alexander Archipenko, 1887–1964

Zwei weibliche Akte


Lithographie, Blatt: 50 x 33,6 cm, Motiv: 37 x 29 cm


Signiert unten links: Archipenko; auch unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

 

Bauhaus-Mappe

Umberto Boccioni, 1882–1916

Schnelligkeit


Lithographie, Blatt: 29,8 x 38,4 cm, Motiv: 21 x 31 cm


In der Platte signiert unten rechts: Boccioni; unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

 

Bauhaus-Mappe

Carlo Carrà, 1881–1966

I saltimbanchi, 1922


Lithographie, Blatt: 38,4 x 27,8 cm, Motiv: 30 x 21,5 cm


In der Platte signiert und datiert unten rechts: C. Carrà 1922; betitelt und signiert unten links: «I saltimbanchi» Carlo Carrà; auch unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

Bauhaus-Mappe

Marc Chagall, 1887–1985

Der Spaziergang II


Radierung, Blatt: 24,5 x 21,8 cm, Motiv: 17,6 x 14,5 cm


Signiert unten rechts: Chagall; unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

Bauhaus-Mappe

Giorgio de Chirico, 1888–1978

Oreste e Pilade


Lithographie, Blatt: 38,5 x 28,2 cm, Motiv: 29 x 20 cm


In der Platte signiert, datiert und betitelt unten rechts: G. de Chirico / 921 / «Oreste e Pilade»; signiert unten rechts: G. de Chirico; unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

Bauhaus-Mappe

Natalja Gontscharowa, 1881–1962

Weibliche Halbfigur


Farblithographie, Blatt: 50,4 x 33,7 cm, Motiv: 36 x 25 cm


In der Platte signiert unten links: N Gontcharova.; signiert unten links: N. Gontcharova; auch unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

Bauhaus-Mappe

Alexej von Jawlensky, 1864–1941

Kopf


Lithographie, Blatt: 29,8 x 22,5 cm, Motiv: 17,6 x 12,2 cm

Monogrammiert in der Platte unten links: A.J.; signiert unten rechts: A. Jawlensky.; unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

 

Bauhaus-Mappe

Wassily Kandinsky 1866–1944

Komposition, 1922


Farblithographie, Blatt: 35,7 x 34,2 cm, Motiv: 27,5 x 24 cm

Monogrammiert und datiert in der Platte unten links: K / 22; signiert unten rechts: Kandinsky

 

 

Bauhaus-Mappe

Michail Larionow, 1881–1964

Komposition


Farblithographie, Blatt: 50,3 x 33,9 cm, Motiv: 45 x 29,5 cm


Signiert in der Platte unten links: M. Larionow /.; signiert unten rechts: M. Larionow /.; unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

Bauhaus-Mappe

Enrico Prampolini, 1894–1956

Figur in Bewegung, 1922


Lithographie, Blatt: 46 x 29,9 cm, Motiv: 24,5 x 13 cm


Signiert und datiert in der Platte unten in der Mitte: E. Prampolini / Roma 1922; nummeriert und signiert unten rechts: 98 / Enrico Prampolini /; unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

Bauhaus-Mappe

Gino Severini, 1883–1966

Die Familie des Harlekin


Lithographie, Blatt: 46,1 x 29,7 cm, Motiv: 30,3 x 20,4 cm

Signiert in der Platte unten Mitte: G. Severini; unten rechts: Gino Severini; unten links: Trockenstempel des Bauhauses Weimar

 

 

Erich Buchholz, 1891–1972

S II a b c d e f, 1965

Serigraphie a aus dem sechsteiligen Portfolio, 38/100, 50 x 30 cm

Signiert und nummeriert auf der Rückseite: Erich Buchholz, 38/100; a, 1921/65

 

 

Erich Buchholz, 1891–1972

S II a b c d e f, 1965

Serigraphie b aus dem sechsteiligen Portfolio, 38/100, 50 x 30 cm

Signiert und nummeriert auf der Rückseite: Erich Buchholz, 38/100; b, 1921/65

 

 

Erich Buchholz, 1891–1972

S II a b c d e f, 1965

Serigraphie c aus dem sechsteiligen Portfolio, 38/100, 50 x 30 cm

Signiert und nummeriert auf der Rückseite: Erich Buchholz, 38/100; c, 1921/65

 

 

Erich Buchholz, 1891–1972

S II a b c d e f, 1965

Serigraphie d aus dem sechsteiligen Portfolio, 38/100, 50 x 30 cm

Signiert und nummeriert auf der Rückseite: Erich Buchholz, 38/100; d 1919/65

 

 

Erich Buchholz, 1891–1972

S II a b c d e f, 1965

Serigraphie e aus dem sechsteiligen Portfolio, 38/100, 50 x 30 cm

Signiert und nummeriert auf der Rückseite: Erich Buchholz, 38/100; e 1920/65

 

 

Erich Buchholz, 1891–1972

S II a b c d e f, 1965

Serigraphie f aus dem sechsteiligen Portfolio, 38/100, 50 x 30 cm

Signiert und nummeriert auf der Rückseite: Erich Buchholz, 38/100; f 1921/65

 

 

 

Roman Clemens, 1910–1992

Metall und Papier, 14 x 21 x 6 cm (Schachtelmasse)

 

 

Werner Gilles, 1894–1961

Ohne Titel (Schiffe am Strand), 1960

Aquarell auf Papier, 31,5 x 43 cm

Signiert und datiert unten links: Gilles 60; auf der Rückseite unten links bezeichnet und datiert: "Abenddämmerung I" 1960

 

 

Werner Gilles, 1894–1961

Ohne Titel (Fischer mit Booten am Strand), 1936

Aquarell, Tusche, Pinsel auf Papier, 45,5 x 60,7 cm

Auf der Rückseite: Aquarell zum vorderseitigen Thema; auf der Rückseite oben links: Nachlassstempel und handschriftliche Bestätigung von Eberhard Seel, dem Nachlassverwalter des Künstlers

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Abends, 1921

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 15,5 x 23 cm

Datiert und bezeichnet vom Künstler unten rechts: 24. VII. 21 Abends; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 55

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Rosa Hütte im Wald, 1921

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 20,5 x 18 cm

Datiert vom Künstler unten rechts: 8. IX. 21.; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 66

 

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Gentilino und Brè, 1924

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 24 x 27,5 cm

Datiert vom Künstler in der Mitte links: 12 Mai 24; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierungen: K23, 16 und 291

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Dorf, 1924

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 12,6 x 22,5 cm

Datiert vom Künstler in der Mitte rechts: 18. Juni 24; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 302

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Telefonstange am roten Weg, 1926

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 26,5 x 25 cm

Datiert vom Künstler Mitte rechts: 11. Juni 26.; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse CH-6618 Arcegno Tel. + Fax 091 791 75 32; durchgestrichener Stempel: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 389

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

"Gentilino", Haus im Garten, 1926

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 23,5 x 26,5 cm

Bezeichnet vom Künstler unten links: Gentilino; datiert vom Künstler in der Mitte links: 30. August 26; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 462

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Blick auf 3 Dörfer, 1926

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 23,3 x 26,5 cm

Datiert vom Künstler oben links: 15. August 26; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 440

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Bildstock vor blauem Berg, 1927

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 23,5 x 26 cm

Datiert vom Künstler in der Mitte links: 8. August 27; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 542

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Klingsors Dach, 1928

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 26,5 x 24 cm

Datiert vom Künstler oben rechts: 18. Mai 28.; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 567

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Roccolo Certenago, 1929

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 25,5 x 24 cm

Datiert vom Künstler oben Mitte links: 14. August 29; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 618

 

 

Hermann Hesse, 1877–1962

Haus und Berge, 1932

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 25,7 x 23,5 cm

Datiert vom Künstler oben links: 21. Aug. 32; Stempel auf der Rückseite: Heiner Hesse sott'al Brumo CH-6611 Arcegno Tel. 093 35 75 32; handschriftliche Nummerierung: 659

 

 

Johannes Itten, 1888-1967 

Struktur über Dreiecken, 1966


Öl auf Hartplatte, 57,5 × 35,7 cm


Auf der Rückseite der Hartplatte oben Mitte: Nachlassstempel; Etikette

 

 

 

 


..

Johannes Itten, 1888–1967

Keimen, 1955

Tempera und Farbstift auf Papier, 28 x 38 cm

Signiert und datiert unten rechts: Itten

 

 

 

Morice Lipsi (Moryce Lipszyc), 1898–1986

Groupe de deux masques, ca. 1944


Bronzeguss 2013 Nr. 1/6 nach dem ca. 1944 entstandenen Gipsmodell, 24 x 23 cm Bezeichnet und nummeriert auf dem Sockel: M. Lipsi 1/6;

Giesserstempel von Susse Fondeur Paris: F P Susse

 

 

Otto Nebel, 1892–1973

Tanzlied im Lichtgrün, 1952


Öl auf Leinwand, 102,5 × 44,5 cm


Signiert und datiert unten rechts: NEBEL 1952; auf der Rückseite unten rechts bezeichnet: U. 443/1952: «Tanzlied im Lichtgrün». OTTO NEBEL.

 

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger)

Intermezzo, 1953


Öl auf Leinwand, 33 x 41 cm


Signiert, datiert und betitelt in der Komposition unten links: PetrA 1953 Intermezzo; auf der Rückseite

auf dem Keilrahmen signiert und bezeichnet oben rechts: PetrA Petitpierre-MorAt Suisse Intermezzo 33 x 41 Nr. 231

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger)

Filiform, 1955


Öl auf Holz, 40,5 x 14 cm


Signiert und datiert in der Komposition unten in der Mitte: PetrA 1955 Filiform; auf der Rückseite signiert, lokalisiert

und bezeichnet: PetrA Petitpierre MorAt-Suisse Filiform; Nummer rechts unten: 76739

 

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger)

Nature Morte Abstraite, 1952


Ölkreide auf Papier, 22,2 x 34,5 cm


Signiert, datiert und bezeichnet in der Komposition unten links: PetrA 1952 nAture morte AbstrAite;
 auf der Rückseite signiert,

lokalisiert und bezeichnet: PetrA Petitpierre. MorAt-Suisse nature morte AbstrAite

 

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger)

Composition, 1953


Ölkreide auf Papier, 22 x 34,8 cm


Signiert, datiert und bezeichnet unten rechts: PetrA 1953 Composition; auf der Rückseite bezeichnet, signiert und lokalisiert: Composition PetrA Petitpierre MorAt-Suisse

 

 

Kurt Schwitters, 1887–1948

Ohne Titel (Das Bauernbild), 1926
i-Zeichnung, Fehldruck beschnitten,

Motiv: 5,5 x 4,3 cm, Unterlage: 10,1 x 7,7 cm


Monogrammiert und datiert unten rechts, evtl. von fremder Hand: K. S. 26.;

auf der Rückseite bezeichnet und nummeriert: Dr. A-S Hög;

Prel. Oeuvre-No: 1926, 845; A; C+ (I); C–; b+w. 915, 916

 

Heinrich Steiner, 1911–2009

Gelbe Vase auf weissem Tisch, 1960er Jahre


Öl auf Leinwand, 90 x 70 cm


Signiert unten rechts: HSteiner; auf der Rückseite betitelt und Grössenangaben: Gelbe Vase auf weissem Tisch 90 x 70

 

 

Heinrich Steiner, 1911–2009

Stillleben mit rosa Vase, 1970er Jahre


Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm


Signiert unten links: HSteiner; auf der Rückseite betitelt und Grössenangaben: Stilleben mit rosa Vase 60 x 80

 


Heinrich Steiner, 1911–2009

Villa im Park, 1970er Jahre

Aquarell, 55 x 46 cm

Signiert unten links: HSteiner


 


 

Unsere Ausstellungen
30. September 2015 bis 25. Juni 2016

 

 


Künstler im Exil in Ascona, Paris, New York

Chagall, Sonia Delaunay, Feininger, Freundlich, Hesse, Itten, Klien, Nebel,
Reichel, Hans Richter, Scharl, Schawinsky, Survage, Werefkin und ihr Kreis


&


 


Heinz Trökes - Ölbilder und Aquarelle

In Zusammenarbeit mit dem Trökes-Nachlass


Siehe auch: Künste im Exil



 

Lyonel Feininger, 1871-1956

Stadt bei Nacht, 1939

Aquarell und Tusche auf Papier

Motiv: 14 x 62 cm, Blatt: 21,5 x 63,2 cm

Signiert und datiert unten links: Feininger 1939;

auf der Rückseite: Etikette

 

Lyonel Feininger, 1871-1956

Hügellandschaft, 1939

Aquarell, Bleistift und Tusche auf Papier

Motiv: 14 x 62 cm, Blatt: 21,5 x 63,2 cm

Signiert und datiert unten links: Feininger 1939;

auf der Rückseite: Etikette

 

 

 

 

Carl Buchheister, 1890-1964 

Komposition P 22 (Flie 1952) mit fliessendem Rhythmus, 1951/52

Öl und farbige Glascollage auf Karton, 33,6 x 40 cm

Vom Künstler auf der Rückseite signiert, lokalisiert, betitelt und datiert:

Carl Buchheister Hannover Weidetorstrasse 49 Komposition Flie 1952;

Ausstellungsetikette des Theâtre-Maison de la Culture de Caen

 

 

 

 

Xanti Schawinsky, 1904-1979

Movimento, 1935

Wassertempera auf Papier, befestigt auf Karton, 35,4 x 45,7 cm

Signiert und datiert unten rechts: Xanti 35

 

 

 

 

 

 Xanti Schawinsky, 1904-1979

Ohne Titel, 1945

Pastell auf Papier, 64,6 x 50 cm

Signiert und datiert unten rechts: Xanti Schawinsky 1945

 

 

 

 

 

 

Hermann Hesse, 1877-1962 

Villa Berenice, um 1920

Aquarell, Motiv: 18,5 x 14 cm

Datiert auf dem Passepartout unten rechts: um 1920; Rückseitig bezeichnet: Berenice mit kleiner Bleistiftskizze

 

 

 

 

Hermann Hesse, 1877-1962 

Häuser im Abendlicht, 1923

Aquarell über Bleistift auf Papier, Motiv: 30 x 24 cm

Datiert oben

Datiert oben Mitte auf dem Kopf: 8. Sept 23.; betitelt auf dem Passepartout unten links:

Häuser im Abendlicht; Stempel unten links: Bruno Hesse CH-3399 Oschwand; beschriftet unten links:

Ausstell. 1981 = London, Alzey u.a. (fertig fotogr. b. Pellegrini); datiert unten rechts: 8. Sept. 23;

unten rechts beschriftet: Luzern XI 77

 

 

 

Hermann Hesse, 1877-1962

Ohne Titel, Dorfansicht, 1923

Aquarell über Bleistift auf Papier

Motiv: 25 x 15,5 cm

Datiert unten links: 18. April 1923.

 

 

 

Hermann Hesse, 1877-1962

Certenago und Monte Bré, 1929

Aquarell über Bleistift auf leichtem Karton, Motiv: 26 x 24 cm

Datiert unten links vom Künstler: 14. August 29; datiert unten rechts: 14 VIII 29; Stempel: Bruno Hesse Oschwand; für Rosa

 

 

 

 

 

Hermann Hesse, 1877-1962

Ohne Titel, Landschaft mit Häusern

Aquarell über Bleistift auf Papier

Motiv: 16,5 x 21,5 cm

 

 

 

Rudolf Bauer, 1889-1953

Ohne Titel (Biomorph), um 1917-1922

Mischtechnik auf Papier

33 x 20 cm

Signiert unten rechts: Rudolf Bauer

 

 

 

 

Max Beckmann, 1884-1950

Die Ringer, 1921

Kaltnadelradierung, 20,5 x 14,8 cm

Signiert unten rechts mit Bleistift: Beckmann; auf der Rückseite: Etiketten

 

 

 

 

Max Beckmann, 1884-1950

Bildnis Dr. Heinrich Simon, 1922        

Lithographie, 68 x 52,5 cm

Signiert unten rechts mit Bleistift: Beckmann; Betitelt und datiert unten rechts: Bildnis Dr. Simon 1922

 

 

 

 

 

 

Max Beckmann, 1884-1950

Der Zeichner in Gesellschaft, 1922

Kaltnadelradierung auf Velin, 32,8 x 24,2 cm

Signiert unten rechts mit Bleistift: Beckmann

Auflage von 100 Ex., verlegt bei R. Piper & Co., München

 

 

 

 

 

 

Robert S. Gessner, 1908-1982

Stillleben mit Pfeife, 1938

Gouache auf Papier, 20 x 28,8 cm

Signiert und datiert unten rechts: Gessner 1938; auf der Rückseite Etikette der Galerie Schlégl und Nummerierung: N° 74

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans Hinterreiter, 1902-1989

Studie 015, ca. 1949
Tempera auf Papier, Blatt: 16,2 × 21,5 cm, Motiv: 12,4 × 17 cm
Auf der Rückseite: Konstruktionsformeln; von fremder Hand nummeriert: No 015; Etikette der Hans Hinterreiter Stiftung

 

 

 

 

Johannes Itten, 1888–1967

Frühling in Weiningen, 1941
Öl auf Faserplatte, 40 × 50 cm
Signiert und datiert auf der Rückseite:
Itten 1941; nummeriert: 29; Zollstempel; Etiketten

 

 

 

 

 

Johannes Itten, 1888–1967

Studie (Matthis Itten)
Bleistift auf leichtem, braunen Karton, 30,5 × 28,2 cm

Kleine Kopfskizze unten links
Beziffert auf dem rückwertigen Deckkarton
«6»

 

 

 

 

 

 

 

Morice Lipsi (Moryce Lipszyc), 1898–1986

Signal Musical, 1951
Messingguss 2/6, 37,5 × 7 × 6 cm (Sockel: 7,5 cm)

Signiert und nummeriert auf der Rückseite unten: M. Lipsi 2/6

 

 

 

 

Otto Nebel, 1892–1973

Winterlich, 1957

Öl mit geglühtem Sand und Lackbeigaben auf Leinwand, Originalrahmen, 46,5 x 44 cm

Signiert und datiert unten rechts: NEBEL 1957;

auf der Rückseite bezeichnet: U. 655/1957: "Winterlich." OTTO NEBEL.;

auf dem Keilrahmen beschriftet: Inv. 297.

 

 

Otto Nebel, 1892–1973

M.B.13. Südliches–Nächtliches, 1935

Gouache auf Papier, Motiv: 20,2 x 31,2 cm, Blatt: 30 x 42 cm

Signiert und datiert unten links: NEBEL1935;

auf dem Karton bezeichnet unten links: M. B. 13;

betitelt unten Mitte: "Südliches–Nächtliches";

signiert und datiert unten rechts: 1935. NEBEL;

auf der Rückseite bezeichnet, datiert und signiert in der Mitte: M. B. 13 / 1935 / NEBEL

 

 

 

 

Otto Nebel, 1892-1973

Hof des Bootsbauers, 1935

Mischtechnik auf Papier, Motiv: 31 x 35 cm, Blatt: 44 x 46,5 cm

Auf dem Karton bezeichnet unten links: M.B.12; betitelt unten Mitte: Hof des Bootsbauers;

signiert und datiert unten rechts: 1935 NEBEL; auf der Rückseite unten Mitte bezeichnet,

betitelt und signiert: M.B.12: "Hof des Bootsbauers", 1935. Otto Nebel

 

 

 

Otto Nebel, 1892–1973

Wünschbares, 1973

Mischtechnik hinter Glas auf Spanholzplatte

Datiert unten links: 1973, signiert unten rechts: NEBEL;

auf der Rückseite Mitte rechts bezeichnet: U2199/1973: Hinterglasbild "Wünschbares." - OTTO NEBEL

Glasplatte: 11,5 x 16,5 cm, Sperrholzplatte: 29 x 30 cm

 

 

Otto Nebel, 1892–1973

Ohne Titel, 1960

Linoldruck von 2 Stöcken auf Papier, 61,5 x 38 cm

Unten bezeichnet: L.527 A/1960, Sonderausgabe: 4/10. (Seltener Druck von zwei Stöcken).

Herzlichst OTTO NEBEL!

 

 

 

 

Meret Oppenheim, 1913–1985

Das Ohr von Giacometti, 1933/1977

Skulptur, Bronze, 11 × 7,5 × 1,4 cm
Rückseitig monogrammiert, nummeriert und datiert:
M.O.; 451/500; 1933–1977

 

 

 

Petra Petitpierre, 1905-1959 (geb. Frieda Kessinger)

Le violoniste, 1956

Öl auf Leinwand, 65 x 50 cm

Signiert und datiert unten rechts: Petra 1956; auf der Rückseite

auf dem Keilrahmen von fremder Hand beschriftet: Le violoniste 1956/12; zwei Etiketten: 1956/12 und 10.

 

 

Petra Petitpierre, 1905-1959 (geb. Frieda Kessinger)

L'imaginaire / "Colline", 1944

Mischtechnik auf Pavatex

41 x 57 cm

Signiert, datiert und betitelt unten rechts:

Petit-Pierre 1944 - L'imaginaire / "Colline", auf der Rückseite signiert, bezeichnet und datiert:

Petra PetitPierre Morat fribourg L'imaginaire "Colline" 1944/13, No=77, 41 x 57, Nachlassstempel

 

 

 

 

Otto Ritschl, 1885–1976

Komposition (52/12), 1952
Öl auf Leinwand, 97 × 130 cm
Signiert und datiert unten links:
Ritschl 52;

auf der Rückseite oben Mitte signiert, betitelt und datiert: Ritschl Abstr. Komp. 52/12

 

 

Xanti Schawinsky, 1904–1979

Spectodrama, Studie, 1935

Tempera auf Papier, 34 x 41,5 cm

Signiert und datiert unten rechts: Xanti / 1935

 

 

 

Xanti Schawinsky, 1904–1979

SPHERA-528, ca. 1977

Zweilagig, Airbrush, Acryl auf Gaze und textilem Bildträger, 66,5 x 66,5 cm

Auf der Rückseite vom Künstler betitelt oben links: Sp-528; Etiketten

 

 

 

 

Arthur Segal, 1875–1944

Casa Ambamett Cler, ca. 1935

Öl auf Leinwand, 54.5 × 73.5 cm

Auf der Rückseite: Etikette mit handschriftlicher Bezeichnung

 

 

 

 

 

Arthur Segal, 1875–1944

Motivo di Terreno, Palma de Mallorca, 1936

Öl auf Leinwand, 53.5 × 73.5 cm

Auf der Rückseite handschriftlich bezeichnet und datiert auf 2 Etiketten:

Motivo di Terreno (Palma de Mallorca; ARTHUR SEGAL, PALMA DE MALLORCA, 1936, ESPAÑA (Spain)

 

 

 

 

 

 

Léopold Survage (Leopold Sturzwage), 1879–1968

Argelis, 1929
Gouache und Tempera auf Holz, 33 × 40,7 cm
Signiert, betitelt und datiert unten rechts:
Survage Argelis 29.;

auf der Rückseite Ausstellungsetiketten des Art Institute of Chicago und der Chester H. Johnson Gallery, Chicago, sowie Beschriftungen und Nummern

 

 

 

 

 

Léopold Survage (Leopold Sturzwage), 1879–1968

A moi l’Univers., 1952
Tusche auf Papier, 33 × 48 cm
Signiert, lokalisiert und datiert unten rechts:
Survage CAGIANA. 52., betitelt unten links: A moi l’Univers.;

auf der Rückseite: Etiketten

 

 

 

 

 

 

Georges Valmier, 1885-1937

Motifs décoratifs, 1925-1930

Zwei Gouachen auf einem Blatt, 12,9 x 18,5 cm

 

 

 

 

Georges Valmier, 1885-1937

Nature morte aux fruits, 1929

Gouache und Graphit auf Papier, Motiv: 11 x 15 cm

 

 

 

 

 

 

Georges Valmier, 1885-1937

Formes dans l'espace, 1931

Gouache und Graphit auf Papier, 27,2 x 13,3 cm

 

 

 

Georges Valmier, 1885-1937

Composition abstraite, 1931

Gouache, Collage und Graphit auf Papier, 26 x 16 cm

 

 

 

 

 

Georges Valmier, 1885-1937

Composition, 1931

Gouache auf Papier, 12,4 x 26,5 cm

Stempelsignatur unten rechts: G. VALMIER

 

 

 

 

Georges Valmier, 1885-1937

Composition abstraite, 1932

Gouache auf Papier, 15 x 16 cm

 

 

 

Georges Valmier, 1885-1937

Nature morte, 1918

Feder und Tinte auf Papier, 26,8 x 21 cm

Stempelsignatur unten rechts: G. VALMIER

 

 

 

 

 

Varlin (Willy Guggenheim), 1900–1977

Fischer am Zürichsee, 1933,
Öl auf Leinwand, 62,5 × 74 cm
Signiert und datiert unten links:
VARLIN 1933; vom Künstler auf Chassis aufgezogen;

auf der Rückseite alte SIK-Inventar-Nummer: 18795.

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________

 

 

 

Heinz Trökes - Ölbilder und Aquarelle

 

In Zusammenarbeit mit dem Trökes-Nachlass

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997

Räumliche Ausbiegung, 1948

Aquarell auf dünnem Japanpapier66 x 51,5 cm

Links unten signiert und datiert: Trökes 48; auf der

Rückseite unten rechts bezeichnet: Räumliche Ausbiegung

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997

Kupferturm, 1980

Aquarell,

65 x 50 cm

Links unten signiert und datiert: Trökes 80; auf der Rückseite

in der Mitte betitelt und datiert: 9.4.77 “Kupfervorkommen turm”

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997

Wanderwege, 1981

Aquarell, 50,2 x 65,5 cm

Rechts unten signiert und datiert: Trökes 81; auf der

Rückseite in der Mitte betitelt und datiert: 24.II.81 “Wanderwege”

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997Dach im Grünen, 1982

Aquarell, 50 x 65 cm

Rechts unten signiert und datiert: Trökes 82; auf der

Rückseite in der Mitte betitelt und datiert: 15.1.82. " Dach im Grünen"

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997Wenig Vegetation, 1982

Aquarell, 50 x 65 cm

Links unten signiert und datiert: Trökes 82; auf der

Rückseite in der Mitte betitelt und datiert: 11.1.82. “Wenig Vegetation”

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913–1997

Land und See, 1982

Aquarell, 50 x 65 cm
Links unten signiert und datiert:
Trökes 82; Auf der Rückseite in der Mitte betitelt und datiert: 17.1.82 «Land und See»

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997

Glut, 1992

Aquarell, 33,5 x 24,5 cm

Rechts unten monogrammiert und datiert: T. 4.3.92.;

auf derRückseite betitelt: “Glut”

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997Hoch hinaus, 1992

Aquarell, 33,5 x 24 cm

Links unten monogrammiert und datiert: T.3.3.92.;

Auf der Rückseite betitelt: “Hoch hinaus”

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913–1997

Farbvernetzung, 1992
Aquarell, 33,5 x 24 cm
Rechts unten monogrammiert und datiert:
T.2.3.92.; Auf der Rückseite betitelt: «Farbvernetzung»

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997

Leicht und schwer, 1992

Aquarell, 33,5 x 24,3 cm

Rechts unten monogrammiert und datiert: T.1.3.92.; Auf der Rückseite betitelt: “Leicht und schwer”;

Wasserzeichen im Papier mit der Darstellung von Romulus und Remus und der Beschriftung: Roma

 

 

 

Heinz Trökes, 1913–1997

Aquarell-Aquarell, 1992
Aquarell, 32,5 x 25,5 cm
Rechts unten monogrammiert und datiert:
T.29.2.92.; Auf der Rückseite betitelt:

«Aquarell – Aquarell»; Wasserzeichen im Papier

 

 

Heinz Trökes, 1913-1997

Ein Hauch von Pastell, 1992

Aquarell, 32,5 x 25,5 cm

Rechts unten monogrammiert und datiert: T.28.2.92.;

Auf der Rückseite betitelt: “Ein Hauch von Pastell”

 

 

 

 

Heinz Trökes, 1913–1997

Zauberhaus, 1992
Aquarell, 32,5 x 25,5 cm
Rechts unten monogrammiert und datiert:
T.27.2.92.; Auf der Rückseite betitelt: «Zauberhaus»

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Unsere Ausstellungen

2. Oktober 2014 bis 27. Juni 2015

 

Kleine Orte, Grosse Künstler. Ascona, Oschwand, Dessau, Murnau...

Cuno Amiet, Lyonel Feininger, Hermann Hesse, Alexej von Jawlensky,

Otto Nebel, Oskar Schlemmer, Marianne von Werefkin und ihre Freunde

 

 

Bis 27. Juni 2015

 

Cuno Amiet, 1868-1961, Bäumchen, um 1918

Öl auf Malkarton

24,5 x 20 cm

Monogrammiert unten rechts in Kreide: CA,

auf der Rückseite handschriftlich nummeriert: 2191A,

Nummernetikette des SIK

 

Cuno Amiet, 1868–1961 Kleiner Winter, 1947

Öl auf Karton, 23 x 12 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: CA 47,

auf der Rückseite betitelt: kleiner Winter, oben rechts Nummer: 590A;

auf dem Keilrahmen Nummer: 49

 

 

Cuno Amiet, 1868–1961 Fest auf Oschwand, 1935

Gouache auf Papier, 22 x 32,5 cm

Auf der Rückseite signierter Nachlassstempel: Künstler-Nachlass Cuno Amiet Oschwand (Bern);

Auf dem Keilrahmen Nummern

 

 

 

Cuno Amiet, 1868–1961 Garten, um 1912

Aquarell und Kohle auf Papier, 28 x 21,5 cm

Monogrammiert unten rechts: CA,  auf der Rückseite nummeriert: 70;

oben rechts: zwei Zollstempel

 

 

Cuno Amiet, 1868–1961 Busch im Schnee auf Oschwand, 1955

Aquarell über Bleistift auf Papier, 36,5 x 27 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: CA 55

 

Cuno Amiet, 1868–1961 Selbstportrait, 1932

Bleistiftzeichnung auf Papier, 20.5 x 19 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: CA 32;

auf der Rückseite des Rahmens: Etikette

 

 

Hans Arp, 1886-1966, Ohne Titel, 1949

Holzschnitt auf Papier, Motiv: ca. 12 x 18,5 cm

Signiert unten rechts

Dazugehöriger Originalholzdruckstock, ca. 12 x 18,5 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Not Bott, 1927-1998, Caneu, 1995

Arvenholz

69 x 41 x 24 cm

Monogrammiert und datiert seitlich links: NB 95

 

Not Bott, 1927-1998, Relikt, 1995

Arvenholz

34 x 45 x 31 cm

Monogrammiert und datiert seitlich rechts: NB 95

 

Heinrich Campendonk, 1889–1957, Mädchen mit Fröschen, 1917

Holzschnitt auf Maschinenpapier, Blatt: 28,2 x 20,7 cm, Motiv: 23,9 x 8,9 cm

Typographische Bezeichnung unten links: H. CAMPENDONK;

unten rechts: ORIGINALHOLZSCHNITT

 

 

Heinrich Campendonk, 1889–1957, Interieur mit zwei Akten, 1918

Holzschnitt auf Papier

Signiert mit Bleistift unten links: Campendonk

Motiv: 26 x 22 cm, Blatt: 40,5 x 30,5 cm

 

 

Ignaz Epper, 1882-1969, Gaskessel in der Stadt, um 1917

Öl auf Leinwand, 71 x 71 cm

Monogrammiert im unteren Drittel rechts: IE,

auf der Rückseite: unvollendetes Stilleben mit Flasche:

Kreidezeichnung und Öl auf grundierter Leinwand;

auf dem Keilrahmen oben bezeichnet: Ignaz Epper

 

Ignaz Epper, 1882-1969, Der Tunnel, um 1916

Öl auf Leinwand, 40 x 30 cm

Monogrammiert unten rechts: IE;

auf der Rückseite signiert: Epper

 

Ignaz Epper, 1882-1969, Stillleben mit Krug und Annemonen, ca. 1920

Öl auf Leinwand, 42 x 42 cm

Monogrammiert unten rechts: IE;

auf der Rückseite Etikette

 


 

Paul Klee, 1879–1940, Relief im Zeichen des rechten Winkels, 1930

Pinsel auf Papier auf Karton, 17,8 x 25,5 cm

Signiert unten links: Klee;

Bezeichnet auf dem Karton mit Randleisten unten Mitte: 1930 Y 8 Relief im Zeichen des rechten Winkels;

auf der Rückseite: Etiketten

 

 

Alfred Kubin, 1877–1959, Zwickledt, ca. 1909

Aquarell, Feder und Tusche auf Papier, 18,2 x 11,3 cm

Monogrammiert mit Tinte unten links: A.K.;

Betitelt unten rechts: Zwickledt; auf der Rückseite Etiketten

František Kupka, 1871–1957, Komposition (Personnage surréaliste), 1921

Gouache auf schwarzem Papier, 15 x 8 cm

Auf der Rückseite signiert: Kupka; Etikette

 

 

 

Franz Marc, 1880–1916, Geburt der Wölfe, 1913

Holzschnitt auf Japanbütten, Blatt: 33 x 27,5 cm, Motiv: 25,3 x 18,5 cm

Im Stock monogrammiert unten links: M; bezeichnet unten in der Mitte: Maria Marc;

auf der Rückseite Stempel unten rechts: Handdruck vom Originalholzstock bestätigt

 

 

Franz Marc, 1880–1916, Löwenjagd nach Delacroix, 1913

Holzschnitt auf feinem Japanbütten, Blatt: 33 x 41,5 cm, Motiv: 25 x 27,2 cm

Monogrammiert im Stock in der Mitte rechts: M;

auf der Rückseite Stempel unten links: Handdruck vom Originalholzstock bestätigt;

auf der Rückseite von Maria Marc signiert und betitelt

 

 

Louis Moilliet, 1880–1962, Baumlandschaft, 1917

Aquarell über Bleistift auf Papier, auf Karton aufgezogen, 31,9 x 23,4 cm

Auf der Rückseite: Stempel des Werkverzeichnisses;

von Hand betitelt und datiert: Baumlandschaft Nr. 112

 

 

Ernst Morgenthaler, 1887-1962, Oschwand, 1914

Öl auf Leinwand auf Holz

42,5 x 35 cm

Monogrammiert unten rechts: EM; auf der Rückseite oben, nummeriert, betitelt, datiert und bezeichnet:

511 / Oschwand 1914 / 43 x 35; Nachlassstempel Ernst Morgenthaler

 

Ernst Morgenthaler, 1887-1962, Stillleben mit Trichter, 1925

Öl auf Karton

40 x 32 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: EM25;

auf der Rückseite bezeichnet: A

 

Ernst Morgenthaler, 1887-1962, Marokko, 1928

Öl auf Karton

49 x 60,5 cm

Monogrammiert und datiert unten rechts: EM28;

auf der Rückseite nummeriert, betitelt, datiert und

bezeichnet: 93 in Marocco 1928 49 x 61 Öl;

Nachlassstempel Ernst Morgenthaler; Etikette

 

Ernst Morgenthaler, 1887-1962, Konzert Tonhalle, um 1937

Öl auf Leinwand

36 x 56 cm

Monogrammiert oben links: EM; auf der Rückseite: Stempel;

auf dem Keilrahmen oben rechts nummeriert und bezeichnet:

104 Konzert; Nachnlassstempel Ernst Morgenthaler

 

Ernst Morgenthaler, 1887-1962 Porträt Prof. Wolfgang Pauli, um 1950

Öl auf Leinwand, 45 x 45 cm

Monogrammiert oben rechts: EM;

auf der Rückseite auf dem Keilrahmen oben Mitte betitelt und datiert: Prof. W. Pauli 1950;

Nachlassstempel Ernst Morgenthaler

 

Ernst Morgenthaler, 1887-1962, Porträt Thomas Mann, 1953

Tempera auf Leinwand

65 x 50 cm

Monogrammiert und datiert oben rechts: EM53;

auf der Rückseite auf dem Keilrahmen oben links datiert

und betitelt:1953 / Thomas Mann; nummeriert, datiert

und bezeichnet: 307 1953 60 x 50

 

 

Ernst Morgenthaler, 1887-1962, Triptychon Drachentöter, um 1916

Mischtechnik und Bleistift auf Papier

je 13 x 13 cm

Monogrammiert jeweils unten rechts: EM; auf der Rückseite auf dem Rahmen oben

betitelt, datiert und bezeichnet: Tryptichon (Drachentöter) ca 1916 / 53 x 26

 

Ernst Morgenthaler (1887-1962), Marokko, um 1928

Aquarell auf Papier

Monogrammiert unten rechts: EM; nummeriert mitte links: 14; auf dem Passepartout unten links bezeichnet: Maroc.

Blatt: 25 x 32,5 cm, Motiv: 20,5 x 27,5 cm

 

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger) Calice 2, 1943

Öl auf Leinwand, 43 x 32,5 cm

Signiert und datiert unten in der Mitte: Petitpierre 1943;

auf der Rückseite auf dem Keilrahmen signiert und datiert: Petra Petitpierre / Morat / 1943;

von fremder Hand beschriftet: N°= 73, Grösse 43 x 32, "Calice 2", 1943 / 4; Stempel

 

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger) Muli-Kuh, 1930

Gouache, Aquarell und Tuschpinsel auf Papier, 26,2 x 38,8 cm

Signiert, datiert und betitelt unten links: Petit Pierre 1930 Muli-Kuh;

Stempel auf dem Unterlagskarton unten rechts: 090

 

Petra Petitpierre, 1905-1959 (geb. Frieda Kessinger), Legende, 1940

Tuschpinsel auf Karton

32,3 x 49,6 cm

Signiert und betitelt unten rechts: PetrA "Legende"; auf der Rückseite unten rechts datiert und nummeriert: 1940/XL;

oben rechts: Nachlassstempel Petra Petitpierre; oben links: Notizen

 

 

Petra Petitpierre, 1905–1959 (geb. Frieda Kessinger), Wie eine Ente, 1932

Tuschpinsel auf Papier, 21,6 x 16,7 cm

Signiert, datiert und betitelt unten links: P-Pierre 1932. 0175 Wie eine Ente

 

Wir haben eine Sammlung mit Graphiken von André Masson anzubieten, die aus dem Atelier des Künstlers stammen.

 

        

                                  

                                                             André Masson, 1896–1987, Ohne Titel                                               André Masson, 1896–1987, Le génie de la fertilité, 1969

                                                                    Farblithographie, 50 x 65 cm                                                                  Farblithographie auf Velin, 60 x 43,5 cm

                                                              Signiert unten rechts: André Masson                                                                Signiert unten rechts: André Masson

                                                                 Nummeriert unten links: 23/150;                                                                     Nummeriert unten links: 21/75;

 

 

 

André Masson, 1896–1987, Le Coeur volé, 1960/61

Farblithographie auf Velin, 56,5 x 45 cm

 

 

-----------------------------------------------------

 

Wir arbeiten mit folgenden Nachlässen zusammen:

Not Bott, Roman Clemens, Walter Förderer, Leo Grewenig, Hermann Hesse, Hans Hinterreiter, Gottfried Honegger, Johannes Itten,

Morice Lipsi, Alberto Magnelli, Robert Marc, Ernst Morgenthaler, Otto Nebel, Max Peiffer Watenphul,

Petra Petitpierre - Meisterschülerin von Paul Klee, Otto Ritschl, Xanti Schawinsky, Eberhard Steneberg, Heinz Trökes, Fritz Winter

 

      

-------------------------------------------------------

 

Standort der Galerie:

Galerie Orlando, Dreikönigstrasse 12, 8002 Zürich

 

 

 

Das Programm der Galerie umfasst die wichtigsten Stilrichtungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts:

Bauhaus, Expressionismus, Fauvismus, Neue Sachlichkeit, Wiener Kinetismus, osteuropäische Avantgarde.
Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf der Klassischen Moderne der Schweizer Kunst.

 

Ausstellungskataloge:

 

Katalogtitel

Inhalt

Ausstellungsdaten

Das Bauhaus

Weimar Dessau Berlin -

Meister, Schüler, Theoretiker

und Künstler der Bauhausmappen

21. April

bis 15. Oktober 2005

 

Vom Blauen Reiter

zur Russischen Avantgarde

Berlin Moskau München

 

24. November 2005

bis 27. Mai 2006

Geburt der Moderne

 

Expressionismus

Kubismus

Suprematismus

Konstruktivismus

Von Kandinsky bis Kirchner -

Von Exter bis Malewitsch

 

8. Juni 2006

bis 13. Januar 2007

Der Sturm

Deutsche, schweizerische, französische, ungarische, tschechische und russische Avantgarde

 

1. März

bis 29. September 2007

 

Pioniere der Deutschen

und Russischen Avantgarde

 

Von Barlach bis Macke -

Von Exter bis Popowa

 

1. November 2007

bis 31. März 2008

 

Expressionismus Kubofuturismus

Kinetismus

 

Von Kirchner bis Klien -

Von El Lissitzky bis Popowa

 

30. April

bis 27. September 2008

 

Konstruktion und Abbild

 

Moskau Witebsk Paris München

 

30. Oktober 2008

bis 18. April 2009

 

Künstlerkolonien in Paris

ab 1900

 

Von Pevsner bis Tatlin -

Von Amiet bis Gleizes

 

28. Mai

bis 31. Oktober 2009

 

Alberto Magnelli (1888-1971)

 

Ölbilder Collagen Zeichnungen - Retrospektive in Zusammenarbeit mit dem Nachlass

 

 

21. Januar

bis 31. August 2010

Kunst und Bühne

 

Film, Musik, Tanz, Theater, Varieté, Zirkus

Von Kokoschka bis Tinguely -

Von Popowa bis Tschechonin

 

28. Oktober 2010

bis 30. Juni 2011

Johannes Itten (1888-1967)

 

Gemälde und Papierarbeiten

1916 bis 1967

 

28. Oktober 2010

bis 30. Juni 2011

Vom Künstler zum Nachlass zum Sammler

 

 

6. Oktober 2011

bis 30. Juni 2012

 

Otto Ritschl (1885-1976)

 

Gemälde und Papierarbeiten

 

6. Oktober 2011

bis 30. Juni 2012

Punkt Linie Kreis Fläche

 

 

4. Oktober 2012

bis 29. Juni 2013

Christian Rohlfs (1849-1938)

 

Werke aus dem Atelier des Künstlers

und aus Privatbesitz

 

4. Oktober 2012

bis 29. Juni 2013

Paul Klee und seine Künstlerkollegen

 

 

3. Oktober 2013

bis 28. Juni 2014

Hans Hinterreiter

Ein Pionier der Konkreten Kunst

 

3. Oktober 2013

bis 28. Juni 2014

 

Kleine Orte, grosse Künstler

 

Ascona, Oschwand, Deau, Muranu ...

2. Oktober 2014                                  bis 27. Juni 2015

Bernard Schultze (1915-2005)                    und Hann Trier (1915-1999)

Zum 100. Geburtstag

2. Oktober 2014                                bis 27. Juni 2015

 

Künstler im Exil

 

30. Spetember 2014                       bis 25. Juni 2016

Max Peiffer Watenphul und seine Weggefährten

 

6. Oktober 2016                                bis 24. Juni 2017

 

Robert Marc im Spannungsfeld von kubistischer, konstruktiver und konkreter Kunst

 

5. Oktober 2017                              bis 29. Juni 2018